Integration von Rehabilitanden in den Arbeitsmarkt (InRAM)

Die Maßnahme InRAM berücksichtigt die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit einer Behinderung und ermöglicht durch eine individuelle, bedarfsorientierte Stabilisierung und Qualifizierung die Voraussetzung für eine dauerhafte Integration in den ersten Arbeitsmarkt.

Ihre individuelle Teilnahme kann zwischen sechs und acht Monaten andauern. Die Vorbereitungsphase zielt darauf ab mit Ihnen gemeinsam Ihre berufliche Situation zu erfassen und eine realistische berufliche Perspektive zu entwickeln. Die Eingliederungsphase dient der Vermittlung und Vertiefung von allgemeinbildenden und berufsspezifischen Kenntnissen sowie von Schlüsselqualifikationen. Sie erhalten von uns Unterstützung bei der Suche nach und der Vorbereitung auf ein für Sie passenden Beschäftigungsverhältnis und wir begleiten auf Ihrem Weg in Arbeit.

Während der gesamten Maßnahme werden Sie von einer sozialpädagogischen Fachkraft und einem Psychologen unterstützt.

Wir führen die Maßnahme InRAM in Gera durch.